Hier gelangen Sie zu meinen Antworten des Fragebogens von Smartvote im Rahmen der Wahlen 2019.

Meine Forderungen

Finanzpolitik

  • Die Staatsausgaben sind zu reduzieren. Den zukünftigen Generationen soll kein Schuldenberg überlassen werden.
  • Von Luxusbauten sehe ich strengstens ab. Stattdessen fordere ich Zweckbauten. Beispielsweise sollen bei einem Neubau einer Turnhalle alle Sportvereine miteinbezogen werden, um das Bedürfnis (z.B. Wettkampftauglichkeit) einzubeziehen.
  • Die Steuerzahler sind keine Milchkühe. Daher lehne ich neue Steuern, Abgaben und Gebühren vehement ab.
  • Bei konstant guten Zahlen sollen Steuererleichterungen ins Auge gefasst werden. Steuererhöhungen lehne ich strikt ab. Zuvor müssen alle möglichen Sparmassnahmen umgesetzt werden.
  • Bei Projekten soll insbesondere hinsichtlich der Kosten mehr Transparenz aufgezeigt werden. Salamitaktiken und die Umgehung von Volksabstimmungen sind zu vermeiden. Deshalb fordere ich, dass die Grenzbeträge für obligatorische Referenden heruntergesetzt wird, sodass das Volk mehr Mitsprache erhält.
Law & Order

  • Die neuen Regulierungen der letzten Jahre führen bei den Unternehmen zu massiven Mehrkosten, welche am Ende der Konsument bezahlen muss. Deshalb setze ich mich für den Abbau von Regulierungen ein.
  • Medienberichten und Strafstatistiken zufolge steigt die Gewalt in der Schweiz. Der Kuscheljustiz muss endlich ein Ende gesetzt werden. Bei Nichteinhaltung der Gesetze sollen drastischere Strafen erfolgen.
  • Um Gewalttaten zu verhindern, sollen der Polizei mehr Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden. Auch die Grenzen müssen wieder besser bewacht werden. Nur so können Raubüberfälle, welche insbesondere in grenznahen Gebieten ausgeübt werden, rasch aufgedeckt werden.

Migrationspolitik

  • Die Einwanderung ist zu begrenzen. Freie Arbeitsplätze sollen in erster Linie mit in der Schweiz lebenden Personen belegt werden.
  • Auch Einwanderer haben sich an die Schweizer Gesetze zu halten. Bei krassen Verstössen oder Wiederholungstätern soll eine Ausschaffung erfolgen.
  • Die Anforderungen an eine Einbürgerung sollen erhöht werden. Eine aktive Integration, das Beherrschen der Landessprache, keine bisherigen Sozialhilfebezüge oder begangene Straftaten, sollen dabei die Hauptvoraussetzung für eine Einbürgerung darstellen.
Wirtschaftspolitik

  • Anstatt weiterhin Verbote auszusprechen, sollte auf die Eigeninitiative der Unternehmen und auf Selbstregulierung gesetzt werden.
  • Ich befürworte eine liberale Wirtschaftspolitik. Denn dies führt zu mehr Wettbewerb, wovon am Ende alle Konsumenten profitieren.
  • Zurzeit leben wir mit einer tiefen Arbeitslosenquote. Zur Sicherung der Arbeitsplätze sollen Innovationen und Projekte gefördert werden.
Gesellschaft

  • Der Sport soll mehr gefördert werden. Denn es fördert den Teamgeist, das Selbstbewusstsein und vor allem die Gesundheit. Es müssen genügend und auch zeitgemässe Sportanlagen zur Verfügung stehen.
  • An der Schule soll mehr Politik unterrichtet werden. Denn die derzeitigen Wahlbeteiligungen sprechen nicht für eine gesunde Demokratie.
  • Es wird Zeit, dass auch die Schweiz etwas gesellschaftsliberaler wird. Homosexuelle sollen die gleichen Rechte erfahren, wie Heterosexuelle. Deshalb befürworte ich die Ehe für Alle.
  • Bevor der Staat neue Gesetze erlässt, soll für mehr Eigenverantwortung plädiert werden und beispielsweise mittels Präventionskampagnen auf Probleme aufmerksam gemacht werden.
  • Der Mensch soll nicht nur über sein Leben bestimmen dürfen, sondern auch über seinen Tod. Einer Gesetzeslockerung über die aktive Sterbehilfe sehe ich deshalb positiv entgegen.
  • Der Cannabiskonsum in der Schweiz ist weiter am steigen. Es ist erwiesen, dass Cannabis bei der Heilung von Krankheiten wie beispielsweise Migräne eine positive Wirkung hat. Eine legalisierte Abgabe von Cannabis (z.B. in Apotheken) ohne Verschreibung unterstütze ich. Der Schwarzmarkt kann dank dieser Massnahme eingedämmt werden.
Sozialstaat

  • Auch in der Schweiz leben viele am Existenzminimum. Den Bedürftigen ist deshalb weiterhin Unterstützung zu gewähren.
  • Leider kommt es immer wieder zu Missbräuchen. Diese Missbräuche auf Kosten der Steuerzahlen müssen bekämpft werden, sei es durch mehr Sozialdetektive oder durch bessere Kontrollmechanismen.
  • Bei Nichteinhalten der gesetzlichen Vorschriften sollen die Beiträge massiv gekürzt werden.
  • Personen mit Sozialbeiträgen sollen letzten Endes nicht besser dastehen, als Personen, welche einem 100 Prozent Job nachgehen.
Umweltschutz

  • Der Umwelt ist Sorge zu tragen. Die Forst- und Landwirtschaft ist einer der Kernpunkte für eine gesunde Umwelt und soll deshalb gefördert werden.
  • Neue Gebühren und Steuern sind zu verhindern, denn sie retten den Klimawandel nicht. Zuerst muss eine Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger erfolgen, wie sie ihren Beitrag leisten können. Anschliessend muss auf die Eigeninitiative der Bürger gepocht werden.
  • Im Rahmen der erneuerbaren Energien soll insbesondere auf die Förderung der Wasserkraft gesetzt werden. Denn dadurch können die Arbeitsplätze in den Randregionen gesichert, wenn nicht sogar ausgebaut werden.
  • Die Wirtschaft soll die digitale Transformation nutzen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wenn immer möglich Homeoffice anbieten. Dies führt dazu, dass der Individualverkehr abnimmt und so ein grosser Beitrag an den Klimaschutz geleistet werden kann.
Aussenpolitik

  • Die Schweiz ist mit ihrer Eigenständigkeit stets gut gefahren. Ein Rahmenabkommen mit der Europäischen Union, welches eine automatische Übernahme von EU-Recht beinhaltet, ist deshalb vehement abzulehnen.
  • Damit die Zusammenarbeit mit Drittstaaten gestärkt werden kann, sollen vermehrt Abschlüsse über Freihandelsabkommen abgeschlossen werden.
  • Die Bewahrung der Neutralität und Souveränität muss weiterhin eines der obersten Ziele der Schweiz sein.
  • Die Auslandeinsätze der Armee sind zu stoppen. Denn sie bergen das Risiko, in Konflikte zu geraten.